Posts Tagged ‘Karneval’

[Karneval] In letzter Sekunde {Auftakt}

Februar 1, 2017

Der Februar-Karneval ist förmlich In letzter Sekunde organisiert worden, quasi ganz passend zum Thema. der Themenvorschlag stammt von Blut_und_glas und kann im RSP-Blogs-Forum diskutiert werden. Bitte fühlt Euch auch aufgerufen, den Karneval um Eure Aspekte zu erweitern. Ideen, die mir dazu kommen:


Spontanes Spielen. Was kann ich noch vorbereiten, wenn gerade ein Spieler abgesagt hat und stattdessen eine Alterntivrunde stattfindet? Wie mach ich noch schnell eine Conrunde, wenn sonst keiner etwas anbieten will. Was taugen Onepages, Onesheets und andere Werkzeuge? Kann man z.B. Beyond the wall spontan auswürfeln und leiten? Eine Vorstellung von solchem Material – oder das Schreiben – wäre auch ein cooler Beitrag.
(more…)

[Karneval] Angebote und Preise auf dem Goblinmarkt

Januar 31, 2017

Ich hab neulich das Beyond the wall-Abenteuer Feenhandel gespielt {wie hier berichtet}, wo die Charaktere auf einen Goblinmarkt kommen und allerlei tolle Sachen {Augen, die nachts sehen} für ungewöhnliche Preise {die Erinnerung der letzten drei Tage} kriegen. Meine Gruppe hat das genossen und schnell das im Abenteuer stehende Angebot durch – daher zwei W20-Tabellen, die erste mit dem, was man kriegt, die zweite mit dem, was man dafür zahlt.

bbcca-logo_rspkarneval_3v

Das ganze als Teil des aktuellen Karneval Verwunschen, verzaubert, verflucht {Einladung und Diskussion}.
(more…)

[Karneval] Magie in den Archiven

Januar 29, 2017

Für den aktuellen Karneval Verwunschen, verzaubert, verflucht {Einladung und Diskussion} bin ich durch die Archive des GK-Blogs gestreift und hab das ein oder andere interessante gefunden.

10 Magiergilden „aufgecruncht“ für Dungeonslayers
dideas hat zehn Magiergilden erstellt, ich hab mir Gedanken gemacht, sie für DS umzusetzen.
(more…)

Media Monday #289

Januar 9, 2017

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert. Die dortigen Vorgaben in kursiv.

1. Wenn ich so auf meine Liste/meinen Stapel ungesehener Filme blicke, wird mit Angst und Bang … Hatte mir zu Weihnachten noch nen Stoß Filme besorgt, gucke momentan aber fast nur Serien … Kurz, er wird nicht kleiner. (more…)

[Karneval] Alte Säcke – Erinnerungen

Dezember 31, 2016

Hmm, 5 Jahre Karneval. Dazu erstmal Gratulation an alle Macher, Organisatoren, Blogger und Leser. Das Thema alte Säcke {Diskussion und Einladung von Gelbe Säcke … ähh Zeichen} möchte ich dazu nutzen, um an drei Dinge meiner RPG-Anfänge zu erinnern, derer ich schon länger nicht mehr gedacht habe.

(more…)

{Karneval} Funkenfieper {Dungeonslayers}

September 30, 2016

Im Rahmen des Karnevals zum Thema Spannung {Einladung und Diskussion} noch ein kleines Gimmick, da es gleich losgeht zur Slayvention. Bei Clawdeen hat Tsu eine Funkenfieper gebaut, Agonira hat sie gefallen und verslayt, natürlich nachdem die beiden gefragt wurden.

funkenfieper Das eigentlich spannende: Agonira hat es in ihre DS-Adventskalenderbeiträge eingebaut, die werden also nicht nur spannend-knisternd, sondern auch noch stürmisch …

GKpod #62 – Wie dreht man an der Spannungsschraube

September 18, 2016

Der Karneval im September fragt {Wie dreht man an der Spannungsschraube?  {Einladung und Diskussion} Christophorus und Greifenklaue begeben sich auf die Suche …

Hier zum Download (Rechtsklick) oder dort zum direkt anhören.

RPG-Blog-O-Quest #012 – Geld (Die Fragen)

September 2, 2016

Als kleiner Nachklapp zum letztmonatlichen Karneval Geld, Gold und Schätze, wo ich im Podcast auch den Vorschlag machte, sich mit realem Geld im Rollenspiel zu verfassen, möchte ich ein paar Fragen dazu stellen.

1. Wie groß ist Dein durchschnittliches monatliches Rollenspielbudget {z.B. bezogen auf ein Jahr geteilt durch zwölf}?

2. Wieviel gibst Du typischerweise für eine Sitzung aus und wo ist Deine Schmerzgrenze {z.B. für Essen, Knabbereien, Trinken, Anfahrt, Material, … – ich komm da mit Anfahrt und ggf. einer größeren Essensbestellung öfter mal auf 20 Euro.}?
(more…)

[Karneval] Einige Gedanken zu Schätzen IV – Ausrüstung

August 30, 2016

Bruder Grimm aus dem DS-Forum hat sich zum Karnevals-Thema Geld, Gold und Schätze {Diskussion} einige Gedanken gemacht {schon vor seiner DS-Zeit} und präsentiert nach MünzenEdelsteine & Juwelen und Schmuck & Kunstgegenstände hier den vierten und letzten Teil rund um Ausrüstung. Also, Ausrüstung, die man beim Gegner findet, im wesentlichen …

d36b9-blogkarneval460

Manche Gegenstände, die man bei besiegten Gegnern findet, sind weder magisch noch besonders wertvoll, haben aber einen praktischen, spieltechnischen Nutzen, der im weiteren Spielverlauf hilfreich sein kann. Waffen und Rüstungen sind wohl das, was einem Abenteurer da als erstes ins Auge fällt. Aber auch Werkzeuge, Lampen oder Fackeln, Behälter, Seile und Ketten, oder sogar genießbarer Proviant, Feldflaschen mit Wasser oder warme Kleidung können je nach Situation für die Charaktere einen gewissen bis unschätzbaren Wert haben. Ausrüstungsgegenstände findet man in erster Linie bei mehr oder weniger humanoiden Kreaturen, die über ein Minimum an Kultur verfügen, also in der Regel Wesen, die man als eines „Volkes“ zugehörig bezeichnen könnte. Ausrüstung zeichnet sich dadurch aus, daß sie benutzt wird! Monster, die – zumindest von der Anatomie her – eher tierhaft sind, wie Drachen, Mantikoren oder Basilisken, können dank ihres Körperbaus mit den meisten Ausrüstungsgegenständen nicht viel anfangen. Solches Zeug findet sich eher zufällig in ihrem Hort und nimmt dann den Status von Plunder ein, oder sie behalten es, weil es hübsch aussieht, wodurch es vielleicht eher als Schmuck zu betrachten ist.

(more…)

[Karneval] Einige Gedanken zu Schätzen – Teil III: Schmuck & Kunstgegenstände

August 28, 2016

Bruder Grimm aus dem DS-Forum hat sich zum Karnevals-Thema Geld, Gold und Schätze {Diskussion} einige Gedanken gemacht {schon vor seiner DS-Zeit} und präsentiert nach Münzen und Edelsteine & Juwelen hier den dritten Teil rund um Schmuck & Kunstgegenstände.

d36b9-blogkarneval460

Häufig wird Zierrat in Schätzen als nichts weiter als „Edelsteine mit ein bisschen Gold drumherum“ betrachtet. Für unpersönliche Ringe, Ketten oder Broschen, die auch die Auslegware eines jeden Juweliers sein könnten, mag weitgehend alles zutreffen, was über Edelsteine gesagt wurde. Allerdings lässt sich die Herkunft eines Schmuckgegenstandes wiederum leichter bestimmen, teilweise fast so leicht wie die einer Münze. Ein japanisches Medaillon sieht zum Beispiel deutlich anders aus als ein aztekisches, eines aus dem Barock ganz anders als eines aus der Jugendstil-Epoche. Und so kann man allein dadurch, dass man gefundene Gegenstände näher beschreibt (oder seinen Spielern Bilder aus Schmuck-Katalogen oder Antiquitäten-Zeitschriften, oder sogar selbstgezeichnete, vorlegt), einen Eindruck vermitteln vom Stil und vom ästhetischen Empfinden der verschiedenen Regionen und Kulturen einer Spielwelt. Oft hängen diese Qualitäten direkt zusammen mit dem allgemeinen Verhalten, den Wertevorstellungen und der Moral eines Volkes. Eine Gesellschaft, die durch ein höfisches Feudalsystem geprägt ist, bringt meist deutlich andere Kunstgegenstände hervor als eine, die sich durch Feldzüge, Eroberungen und kriegerisches Auftreten auszeichnet. Aufmerksame Spieler können aus der Kunst eines Volkes herauslesen, welchen Umgangston sie von Angehörigen dieses Volkes (im Allgemeinen!) erwarten können.
(more…)