Media Monday #458

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer vom Medien-Journal präsentiert und von mir beantwortet – lückenlos seit Folge #162. Die dortigen Vorgaben wie gewohnt in kursiv. Diesmal in Corona-Selbstisolation Tag 19 …

1. Wenn das verordnete Daheimbleiben auch sein Gutes hat, dann wäre das seine Räumlichkeiten endlich mal aufräumen zu können. Insofern, ein paar Tage hab ich noch…

2. Mit dem Start von Disney+ verpasse ich The Mandalorian. Werd ich aber nachholen, aber erstmal hänge ich in Tales from the loop (gerade auf Amazon gestartet).

3. Derzeit sprießen ja zahllose Gratis- und Test-Angebote für Streaming, Hörbücher, Online-Kurse etc. aus dem Boden und ich hab bei Audible nochmal reingehört: Glashaus, gut inszeniert, aber weniger Protagonisten bitte. Fast 100 für eine Staffel von 10 Folgen. Absoluter Quatsch, 12 Stimmen müssen da reichen!!!.

4. Tales from the loop wirkt zeitweise schon befremdlich, jedoch ist die minimalistische Inszenierng als Anthologieserie mit abgeschlossenen Folgen sehr gut gelungen, auch das einzelne Figuren erneut auftauchen (dann als Haupt- statt Nebenfiguren und umgekehrt). Gefällt mir, nur der Kids on bikes-Faktor könnte noch höher sein, aber vielleicht kommt da noch was.

5. Wenn ich ehrlich bin, möchte ich insbesondere meine Mitmenschen momentan nicht missen, denn zumindest der indirekte Kontakt über Fratzenbuch, Skype, den Foren ist echt nur schlechter Ersatz fürs Original… (also, das Wissen, dass sie da sind – eine Tales-Folge betrachtet sehr interessant die Einsamkeit inmitten der Masse).

6. Zur Verbesserung der Laune ist eine Folge Young Sheldon in meinen Augen ein immens zuverlässiges Mittel, schließlich geht die zweite Staffel so gut los wie die erste im Schnitt war.

7. Zuletzt habe ich Schattengalaxis: Fragmente, gelesen und das war ein echter Gewinn, weil die fünf Gescichten tief ins Schattengalaxis-Universum einführen. Shadowrunartige Level 4- und legendäre Level 5-Agenten, sehr gut verfügbare, alltägliche Sprungtore (selbst con Hotellobby zum richtigen Flur) sowie Inbesitznahme-Militär, welche auf neuen Planeten eingesetzt werden, um zu überprüfen, dass sich ort kein intelligentes Leben befindet oder jenen hinterherjagen, die dafür sorgen, dass keines mehr dort existiert.

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s