Astropia – isländischer Rollenspielhit bald auf Deutsch

In der isländischen Eigenproduktion geht es darum, dass sich ein Paris Hilton-Verschnitt nach und nach in einen rollenspielenden Nerd verwandelt. Die isländische Quote gibt dem Film recht – mehr Besucher ala Pirates of the Caribbean, Bourne-Ultimatum und Die Simpsons und damit der erfolgreichste Film der letzten 10 Jahre in Island!

Dirk Remmecke beschreibt hier den Film so:

„Der Film beginnt geradezu hausbacken wie eine typische SAT1-TV-Komödie und wird zu einem bunten Strauß an Anspielungen, der das geballte Wissen der Nerds herausfordert. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Mainstream-Zuschauer die Anspielungen verstehen oder auch nur bemerken – sie sind Dreingaben, der Fan-Service für uns. (Bei Probevorführungen haben selbst erklärte Filmfans eines der optisch aufwändigsten Zitate nicht oder erst sehr spät erkannt.)
Wir erleben die wundersame Wandlung von einer verwöhnten „Paris Hilton“ zur Rollenspielerin. Am Anfang werden die Spieler sehr schräg dargestellt, das Spiel mit den Erwartungen und Vorurteilen der Zuschauer ist wichtig. Sie werden in Sicherheit gewogen („ja, das sind alles Spinner“), aber die Darstellung verschiebt sich im Laufe der Erzählung sehr subtil, bis aus der „Freakshow“ normale Leute geworden sind.“

Und das beste, ab Februar 2009 ist eine deutsche Übersetzung angedacht!!!

Ach ja, und wer Tipps hat, wie man Nerd übersetzen könnte, kann das z.B. bei den Bluties tun.

9 Kommentare

  1. Sehr cooler Filmtipp. Wird bestimmt sehr lustig sein, den in deutscher Sprache zu sehen 🙂
    Da haben die Isländer natürlich auch echt Glück gehabt, dass bei denen vor der Haustür quasi ein zweites Mittelerde steht.

    Liken

  2. Nerd soll im Blutschwerter-Forum übersetzt werden? Wer kam denn auf diesen Unsinn? Das ist natürlich unübersetzbar. Dafür muß schon ein Kunstwort geschaffen werden, da kein deutsches Wort alle Inhalte von „Nerd“ wiedergibt.

    @Trailer: ja, könnte echt lustig werden. Bin gespannt.

    Liken

  3. Der Versuch wird auch in anderen Foren gestartet. Bei den Blutschwertern hatte ich aber gerade den Link parat, während ich es auf Tanelorn nicht mehr wiederfand. Desweiteren war die Diskussion recht rege. Es nicht zu übersetzen wurde übrigens von vielen – auch mir – als Option genannt, wenn auch etwas freundlicher, schließlich ist der Macher der Anfrager ein Rollenspielurgestein mit viel Erfahrung, der sich durchaus viele Gedanken darum gemacht hat.

    Liken

  4. Es ging auch nicht darum, eine allgemeingültige Übersetzung für Nerd zu finden und festzulegen. Meine Frage zielte darauf ab, ob es nach Wahrnehmung der deutschen Rollenspieler einen Begriff gibt, der im deutschen Sprachgebrauch die gleiche (oder eine zumindest ähnliche) Bedeutung hat wie das englische „Nerd“.

    Ich selbst hatte „Freak“ ins Rennen geworfen, was aber im Stimmungsbild vierer Foren nur den zweiten Platz erzielt hat.

    Die parallel geführte Diskussion mit unserer (rollenspieltotalunkundigen) Übersetzerin hat aber ein Argument geliefert, das ebenfalls für einen Erhalt des Nerds spricht:

    „Andererseits ist Island unglaublich USA-fixiert und es ist total „hip“ Englisch zu sprechen. Ich finde, der Film stellt das total schoen dar, weil es zum Teil wirklich laecherliche Zuege annimmt.“

    Wenn ich die Intention der Filmemacher erhalten will, darf ich gar keinen anderen Begriff wählen.

    Liken

  5. Wenngleich ich ja auch dafür bin, deutsche Begriffe zu verwenden, wenn wir sie denn schon haben, muß bei einer Übersetzung ja auch an alle Konnotationen des Ausgangsbegriffes gedacht werden. Und bei „Nerd“ sind das zu viele, um adäquat in einem deutschen Begriff untergebracht zu werden. „Freak“ hat inhaltliche Überlappungen, aber bei weitem nicht die gesamte Bedeutungsbreite von „Nerd“.
    Wie ich schon schrieb, müßte man ein Kunstwort erfinden. Oder aber: es eindeutschen. Und genau das ist meiner Meinung nach in der Rollenspielszene mit dem Begriff „Nerd“ ja schon vor Jahren geschehen. Darum wundert es mich, daß eine solche Diskussion überhaupt gestartet worden ist.

    Liken

  6. > Darum wundert es mich, daß eine solche Diskussion
    > überhaupt gestartet worden ist.

    Dass Nerd in der Rollenspielszene angekommen ist, habe ich durchaus geglaubt. Aber, um mich mal aus dem oben verlinkten Forenbeitrag selbst zu zitieren:

    Die DVD wird bei Mediamarkt zwischen 27 Dresses, Keinohrhasen, Olsenbande, Clerks, High Fidelity und Der Herr der Ringe liegen (wo sie sehr gut liegt, denn Astropia hat Anteile von jedem dieser Filme).

    Er wendet sich nicht wie The Gamers nur an uns. Es ist ein Film, der von echten Rollenspielkennern und -Liebhabern für den isländischen Mainstream-Markt gemacht wurde und dort auch seine Zuschauer gefunden hat (der erfolgreichste Film der letzten 10 Jahre, hat Pirates of the Caribbean, Bourne-Ultimatum und die Simpsons getoppt). Astropia könnte als das bislang beste Aushängeschild für unser Hobby fungieren.

    Meine Frage war also vielmehr – wird der Mainstream-Zuschauer „Nerd“ verstehen? Und wenn nicht, welche Bezeichnung mit einer ähnlichen Konnotation würden Rollenspieler für sich selbst vorschlagen?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s