#RPGaDAY2015 Tag 12 – Deine Lieblings-Rollenspielillustration

Show, don’t tell …

Larry Elmore hat das Gesicht von D&D geprägt und auch mich, seine Cover – nach den Covern von
Uğurcan Yüce – ein großes Tor in die Welt der Fantasy. Als Fan des Winters liebe ich seine winterlich geprägten Bilder. Verarbeitet sah es dann etwas unspektakulärer aus, aber es gab auch 6 Poster von Amigo und jedes hing bei mir rum.

Allgemein gefallen mir seine Winterbilder gut:

Auf seiner Website kann man seine Werke reichlich bewundern – oder auch kaufen.

Bei Uğurcan Yüce kann ich es nicht an einem Cover festmachen, es war immer der Gang in den heimischen Spielwarenladen, wo dann 20, 30 Hefte DSA rumstanden sowie eine Boxen und eine Welt versprachen, die rockt! Naja, auch wenn ich mit den Inhalten wenig anfangen kann, die Cover bleiben heißer Scheiß! Wiki Aventurica bietet eine Übersicht über die Werke des Anfang des Jahres verstorbenen Künstlers.

Mit dabei bei Tag 12 sind u.a. In the shadow of a die, JägersRichtig Spielleiten oder Edieh.

Schlagwörter: , , , ,

4 Antworten to “#RPGaDAY2015 Tag 12 – Deine Lieblings-Rollenspielillustration”

  1. Argamae Says:

    Haha! Yes, Elmore for the win!
    Insbesondere jahreszeitlich gehe ich mit Dir d’Accord. Gute Wahl und im Hinblick auf Rollenspielillustrationen kaum zu unterschätzen.

    Gefällt mir

  2. Markus Sauerbrey Says:

    Mit D&D bin ich nie warm geworden, Elmore hat allerdings auch bei mir gepunktet. Wenn ich mir die Bilder in Deinem Artikel ansehe, fällt mir ein anderer großer Künstler aus dem Metier ein: Keith Parkinson, der neben Fantasy aber auch viel SciFi geliefert hat, z.B. für RIFTS.

    Gefällt mir

  3. Argamae Says:

    @Markus: besagter Keith taucht daher auch in meiner Antwort zur Tagesfrage auf – neben Elmore und Easley.

    Gefällt mir

  4. #RPGaDAY2015 Tag 13 – Deine Lieblings-Rollenspielpodcast | Greifenklaue's Blog Says:

    […] Ausgespielt! hat quasi das Podcasten in Deutschland neu erfunden, nachdem da sRPG-Radio lange dieses Feld beackert hatte – und nutze eine persönlichere Sicht auf die Dinge. Dabei waren und sind sie gar nicht so tief drin in der Szene, wenn auch über die Jahre immer tiefer vorgedrungen, aber das Quartett (bzw. zeitweise Trio – und jetzt wieder – Roland hat ausgespielt) hat immer einen sehr interessanten Mix geliefert. Ich liebe z.B. das Angeliebt-Format am Ende, quasi Tipps in Reinkultur zu allen möglichen Serien, Filmen, Comics und anderen Medien. Z.B. Blame, mein erster Manga. Außerdem sind sie absolute Brettspielexperten und haben im Sonderformat Durchgespielt!tatsächlich alle Spiele des Jahres durchgespielt und machen nun mit den Kennerspielen des Jahres weiter. Ebenfalls gut gefallen mir die Sonderepisoden, Babylon 5 brachte mich damals dazu, die Serie mal am Stück zu schauen, Conan ist schön, die zum Buffiverse erkenntnisreich, die Star Wars-Episode umfangreich und die SciFi-Episoden über Transhumanismus und das Fermi-Paradoxon sind fast schon legendär. Das neue Format, Zwei Helden, viele Welten – ein Kennenlernen eines Rollenspielsystems über die Charaktererschaffung – gefällt auch ganz gut und die Nachrichtensendungen mag ich persönlich immer am liebsten. Ach ja, eine The Witcher-Sonderepisode wird von den Fans und Hörern herbeigesehnt, ich hoffe auf einen Beitrag zum D&D 3-Film. Zuguterletzt hat das Hinzustoßen von Ron hervorragend geklappt, trotz Kabbeleien mit Jens hötre ich ihn genauso gern wie den Rest – und investigative Höchstleistungen wie das Interview zum Battlestar Galactica-Bildungs-LARP sind toll. […]

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: