#RPGaDAY2015 Tag 26 – Deine Lieblingsinspiration fürs RPG?

SA-4-23_ruine_(c)_William_McAusland_used_with_permission

Burg Breuberg, Ort der Slayvention, ist etwas komfortabler – (c) William McAusland, used with permission

Ich vermute, dass da an ein konkretes Produkt, Serie oder Film ist, der als Inspiration dient. Aber noch viel heißer aufs RPG machen mich große und kleine Cons wie die Spiel, die RPC oder insbesondere die Slayvention (Bericht). Nach der letzten war ich einfach nur euphorisch auf diverse Spielarten des Slayversums – einiges konnte ich davon auch umsetzen – und ich nehm stark an, dass es mir dieses Jahr wieder so geht. Das ist eigentlich eher Motivation denn Inspiration, aber aus den Spielen und Gesprächen dort, sind einige konkrete Inspirationen entstanden.

Wer live hören will, was ich meine, der lausche in den vorletzten DORPcast, wo Scorp durcheuporisiert von der GenCon wiederkommt.

SA-6-14_Medallion_(c)_William_McAusland_used_with_permission

RSP-Blogkarneval – in diesem Monat Thema: Artefakte – (c) William McAusland, used with permission

Eine weitere direkte Inspirationsquelle ist der RSP-Blog-Karneval (hier organisiert), da kann ich immer einiges rausziehen. Egal ob es tolle Hintergründe für Old Slayerhand, Ideen für Settings, konkretes Spielmaterial (oder Spielmaterialbausteine) oder anregende Artikel sind, da nehm ich gern was mit. In diesem Monat hat es das Thema Artefakte natürlich gegen #RPGaDay schwer, aber spätestens seit #ArtefactaDay läuft es … Und ich hab auch noch zwei Sachen auf der Pfanne!

Mehr Inspiration gibt es via In the shadow of a die, Sprawldogs, der Hofrat, Jaegers.net, Richtig Spielleiten, Adrian und Mondbuchstaben. Christoph Daether holt derweil auf …

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

4 Antworten to “#RPGaDAY2015 Tag 26 – Deine Lieblingsinspiration fürs RPG?”

  1. Argamae Says:

    Was, ernsthaft? Krass, Conventions wären bei mir vermutlich auf dem letzten Platz der Inspirationen gelandet. Ich gehe so gut wie gar nicht mehr auf Cons, da sie mich eher abturnen. Auch dieses Jahr habe ich z.B. auf die RPC fahren wollen, aber dann überhaupt keine Lust mehr gehabt. Und es hätte sich laut Aussage eines Freundes, der da war, auch wohl nicht gelohnt (für mich).

    Gefällt mir

  2. greifenklaue Says:

    RPC ist jetzt unterschiedlich, aber ganz viele Leute treffen und mit ihnen sprechen, die man sonst nur übers Internet sieht, ist oft motivierend. Die Slayvention mit 30 Leuten, die alle Bock auf ein Rollenspiel haben und ein Wochenende gemeinsam auf einer Burg verbringen – und sich positiv motivieren und mit ihren Ideen auch inspirieren.

    Gefällt mir

  3. Jaegers.Net Says:

    Die RPC ist toll um sich mit neuem Material einzudecken und neue Sachen auf dem deutschsprachigen Sektor (wieder) zu entdecken.
    Zum Spielen eignet sie sich in der Tat alleine schon des Lärms wegen nicht.
    Ansonsten sind Cons toll um auch einmal völlig neue Leute kennenzulernen, von anderen SL zu lernen und ja… Die Con Saison macht mich schon immer wuselig…
    Aber um das als Inspiration durchgehen zu lassen. Hm…

    Gefällt mir

  4. greifenklaue Says:

    Ja, in erster Linie ist es natürlich Motivation, aber aus den Gesprächen vor Ort zieh ich doch oft Ideen, was mal zu schreiben wäre oder was man antesten müsste.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: