Media Monday #505

Neue Woche, neuer Media Mondayvom Medien-Journal präsentiert und von mir beantwortet – lückenlos seit Folge #162. Die dortigen Vorgaben sind wie gewohnt in kursiv.

1. Im Kampf der Streaming-Dienste drohen Opfer. Viele sehen ja netflix gefährdet, weil gerade alle großen Media-Häuser ihre eigenen Kanaäle schaffen und niemand hinter netflix steht. Ich fürchte eher um die Qualität der Serie, ist nämlich Kino-, Fernseh- und DVD-Markt erstmal kaputt, muss das Geld ja irgendwo herkommen, sprich vom Streaming. Und ob da die paar Pinunzen reichen, die man aktuell zahlt, wage ich irgendwie zu bezweifeln. Gilt natürlich auch für Filme …

2. Dass D&D vor DSA steht, war für mich eine erfreuliche Entdeckung, quasi ein Geheimtipp, denn eine repräsentative Umfrage unter Rollenspielern gab es vorher quasi nicht. Der Niveauvolle Trashtalk (Link) beleuchtet einige der erstaunlichen Ergebnisse.

3. Auch jetzt noch ist der Rollenspielkarneval eine Form des Eskapismus für mich, die ich gerne mitmache. Dank der treuen DS-Community hab ich in diesem Monat zum Thema Riesen noch einen Riesenartikel gebracht rund um Riesen und Riesenviecher in Dungeonslayers (und Planeslayers).

4. Was es braucht für eine in allen Punkten überzeugende Produktion, stellt Neues aus der Welt eindrucksvoll unter Beweis, denn es braucht nur gute Darsteller und eine überzeugend aussehende Region, der Film entstand im Umkreis von 30 km um Santa Fe laut Wiki, obwohl im Film selbst 100 von km zurückgelegt werden..

Auszug Wiki: „Neues aus der Welt (Originaltitel: News of the World) ist ein US-amerikanisches Western-Drama von Paul Greengrass, das am 25. Dezember 2020 in die US-amerikanischen Kinos kam und am 10. Februar 2021 in Deutschland in das Programm von Netflix aufgenommen wurde. Der Film mit Tom Hanks und Helena Zengel in den Hauptrollen basiert auf dem gleichnamigen Roman von Paulette Jiles.“

„Texas 1870. Der ehemalige Captain der Armee der Südstaaten Jefferson Kyle Kidd, im früheren Berufsleben Drucker, verdient nach Beendigung des Amerikanischen Bürgerkrieges seinen bescheidenen Lebensunterhalt damit, dass er in Texas von Stadt zu Stadt reist, um aktuelle Nachrichten aus Zeitungen vorzulesen und für sein meist leseunkundiges Publikum dramatisch aufzuarbeiten. Gegen Zahlung eines kleinen Eintrittsgelds erfahren seine Zuhörer so von politischen Entwicklungen, schlimmen Epidemien und Abenteuern in fernen Welten, aber auch von neuen Technologien, die ihr eigenes Leben verändern werden. Dazu zählt auch die Eisenbahn, die bald Südtexas an den Rest des Landes anschließen soll. Diese Geschichten verbinden die Menschen, deren Erinnerung an den Krieg noch frisch ist, und geben ihnen Hoffnung auf eine bessere Zukunft in ihrem zurzeit von der Armee der Nordstaaten besetzten und mit harter Hand verwalteten Land.“

Ein eher ruhiger, bodenständiger Western, der in den Nachwehen des Bürgerkriegs spielen, daher ein etwas besonderes Setting haben, dazu ein coole Berufs- und Charakteridee, einem gut aufgelegten Tom Hanks und einer großartigen Helena Zengel.

4,75 von 5 Newspapers

5. Arkham Witch (Homepage) kommt mit einer bestechenden Playlist an Songs daher, lockerer Rock mit einem Schuß Doom und einer Doppelportion Cthulhu Iähh. Anspieltipps: Viking Pirates Of Doom,  Legions of the deepLet England prevailKult of KutuluAt the mountains of madness. Viel Spaß!

6. Wenn TV/Laptop mal ausbleiben, bevorzuge ich es ja, ein Brettspiel oder gar ein Rollenspiel hervorzuzaubern. Oder ein Comic zu lesen.

7. Zuletzt habe ich den Vid- und Podcasts gefröhnt und das war anspruchsvoller Stoff, weil es eben nicht nur seichtes Gelabber oder ein 20 min-Interview ist, was nicht in die Tiefe geht. Der Fernsehpodcast (aktuelle Folge) von Stefan Schulz kümmert sich um Künstler, kritisiert die Öffis und kämpft für mehr Selbsttests. Mein Geheimtipp ist Schroeder & Somuncu (Link #16), eine Stunde wöchentlich überraschend tiefgehende Gesellschaftsdiskussion, da haben sich zwei gefunden. Ideal für Nerds ist Sträter Bender Streberg (aktuell #83) mit Comics, Kassetten und He-Man-Figuren, zuletzt mit Frank Goosen, der Hälfte von Tresenlesen. Nicht ganz so regelmäßig wird Bosbach & Rach verfolgt, ist ne interessante Kombo und einer der ganz, ganz wenigen CDU-Politiker die mir (trotz anderer Meinung) symphatisch sind, hier mit Wolfgang Kubicki. Jung & Naiv durfte auch nicht fehlen, dies Wochenende hab ich das Interview mit Telekom-CEO Tim Höttges (Link). Die nächste Folge ist die 500 – ich bin gespannt, wer Gast ist! Und für massengeschmack.tv (Ausschnitte) leg ich Geld auf den Tisch und hab die aktuelle Mediatheke genossen. Holger macht das ja nun schon seit über 10 Jahren und findet immer eine interessante, kuriose, empörende Mischung aus Clips vom Fernsehen und aus dem Netz, mehr Fernsehen brauch es nicht, um zu wissen, warum ich NIE wieder RTL & Co einschalte. Und nicht vergessen läuft dort auch der monatliche Sprechplanet, wo ich erstmal die letzte Folge mit Manuel Andrack (Ausschnitte) abgearbeitet habe.

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s