[Blogaktion] Buchstöckchen

Der Würfelheld hat mir ein Buchstöckchen zugeworfen und ich beantworte das natürlich gerne, ich erwähn auch nur dreimal Cugels Irrfahrten …

1. Wenn dein Leben ein Buch wäre, welches wäre es?
Hmm, ja, eine Mischung aus Herr der Ringe oder Der kleine Hobbit (eine lange Wanderung) und Lothar Papulas Formelsammlung für Ingenieure und Naturwissenschaftler (ne Menge Formeln und immer was zu tun).

2. Bücher sammeln oder lesen und weg damit?
Früher klar sammeln, heutzutage: schnell weg damit via Tauschticket und was neues ertauscht. Ein paar geschätze Bücher behalt ich natürlich auch …

3. Das Buch, das dich am meisten bewegt hat?
Jack Vance mit Cugels Irrfahrten. Da steckt soviel an Ideen drin, ist so weird, so geil und doch so wenig kopiert. Altes Buch, aber extrem frisch. Nach 20 Seiten gehört ihm ein Königreich, nach 40 hat er es schon wieder verloren. Nicht umsonst prägte dieser Autor die DnD-Alzheimermagie, die man auch völlig anders umsetzen kann, wie DCC zeigt, und Dying Earth ist auch heute noch ein Begriff, der einem Schauer über die Rücken jagt.

4. Drei Bücher, die du immer und immer wieder lesen könntest?

Cover der Comic-Variante von Cross Cult – wo mir einfällt – die hab ich noch liegen!

Bücher nochmal lesen ist so gar nicht mein Ding. Im Zweifelsfall neben Cugels Irrfahrten noch Der kleine Hobbit (genaugenommen hab ich das schon mehrmals gelesen, den in der 11. Klasse durften wir Bücher vorschlagen und mein Vorschlag kam am besten an. Einige meiner Metal-Kumpels, die das damals doof fanden, sind nach den HdR-Filmen größte Tolkien-Fans … Ja, mein Abi ist schon etwas her …) und Fafhrd und der Graue Mausling von Fritz Leiber.

5. Welches Buch würdest du gerne einmal verfilmt sehen?
Natürlich Cugels Irrfahrten.

6. Lieblingsdetektiv/-ermittler?
Schwierig. Decius Caecilius Metellus wäre ein Kandidat, der Ermittler aus dem alten Rom aus der SPQR-Reihe von John Maddox Roberts. Oder John Taylor aus den Geschichten aus der Nightside von Simon R. Green.

7. Was liegt momentan auf deinem Nachttisch?
American Gods von Neil Gaiman. Ab und an unterbrochen von einigen Bänden der ultimativen Marvel-Comicsammlung.

8. Optimales Ambiente für die Lektüre eines guten Buches?
Ich lese meist abends im Bett. Daher im Winter ein kuscheliges Bettdeck, im Sommer eher frische, kühle Luft und ab geht es …

9. Gibt es ein Genre mit dem man dich jagen kann?
Bei Büchern gibt es da eine ganze Menge, schränken wir es auf Fantasy ein. Da liebe ich vieles, aber ich mag keine Frauen-Fantasy (der Begriff wurde für mich vom Forgotten Zine geprägt) und Glitzervampire.

10. Welches Buch wolltest du schon immer lesen, bist aber bisher nie dazu gekommen?
Hmm, vor einigen Jahren hab ich beschlossen einige Klassiker nachzuholen. Jack Vance, Fritz Leiber, H.P. Lovecraft, Robert E. Howard, Frank Herbert, Robert Heinlein. Was soll ich sagen, literarisch mit Sicherheit eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Ich würde gern noch eines der SciFi-Sachen von Jack Vance lesen.

Mitgemacht beim Stöckchen haben auch:

Nerd-Gedanken
Horror and more
von der Seifenkiste herab
in der Mitte der ZauberFerne
Fräulein Julia

7 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s