Blogstöckchen

August 20, 2016

Kürzlich traf mich ein Blogstöckchen von Xeledons Spiegel.

(c) William McAusland, used with permission

(c) William McAusland, used with permission

1. Preise von Rollenspielprodukten – findest du sie okay, zu teuer, zu billig? Würdest du mehr bezahlen, wenn du wüsstest, dass dafür z. B. die Autoren/Übersetzer/Illustratoren mehr Geld abbekommen?
Ich verstehe, dass die Preise eigentlich höher sein müssten, weil es sich bei RPGs um recht hochwertige, aufwändige Bücher handelt, zudem in kleiner Auflage. Zudem hab ich ja selber als Freelancer schon was gemacht und nein, man macht es nicht fürs Geld.
Auf der anderen Seite kauf ich auch lieber ein Buch für 20 statt für 50 Euro. Oder für 50 statt für 100.

Was ich auf jeden Fall mache: lieber direkt beim Verlag, beim Rollenspielhändler vor Ort oder beim Spezialisten im Netz bestellen, damit die ihr Geld bekommen statt beim großen A. Ich hab da schon seit 2, 3 Jahren nix mehr gekauft, eigentlich nicht aus besonderem Grund, aber mittlerweile hab ich da auch gar kein Bedürfnis mehr nach.

Den Rest des Beitrags lesen »

Würfeldrehen, die 2016te

August 16, 2016

In der Rubrik Aufgegriffen stelle ich ja hin und wieder interessante Forendiskussionen und -beiträge vor, zuletzt die Sandbox-Offensive. Das Thema Würfel drehen triggert mich sofort und die Umfrage im Tanelorn dazu ist tatsächlich recht spannend, hier wird nämlich auch nach Spielern gefragt, die das machen. Und nur wer, Zitat „Nur wer ausnahmslos NIEMALS dreht, sollte sich für nein entscheiden.“.

(c) William McAusland, used with permission

Nur gewürfelt oder auch gedreht? (c) William McAusland, used with permission

Bei den Spielern haben 6 von 60 angegeben, schonmal Würfel gedreht zu haben oder zu drehen, also ziemlich genau ein Zehntel.

Unter den SL ist auch eher das Nicht-Drehen verbreitet. 19 von 63, also weniger als ein Drittel, dreht oder drehte an den Würfeln, wobei keine Unterscheidung zwischen heimlichen Drehen oder per Gruppenvertrag erlaubten Drehen gemacht wird.

{aktueller Stand, wird sich sicherlich noch etwas ändern}

Warum man Würfel drehen nicht mag, obwohl doch der SL nur das beste für einen will, fasst Admin Boba Fett hier sehr gelungen zusammen.

Edit: Mal eine Aktualisierung, die Werte bleiben recht stabil: 12 zu 102 bei den Spielern, 40 zu 77 bei den SL drehen, drehten oder können es sich vorstellen.

 

Media Monday #268

August 15, 2016

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert. Die dortigen Vorgaben in kursiv.

1. Kenny Baker ist ein Star Wars-Star der zweiten Reihe {ich hab erstmal einen Moment zum Zuordnen gebraucht}, aber in seiner Rolle als R2-D2 bringt er viel Spaß in die Star Wars-Filme – zumindest in die, die Spaß machen. Aber man sollte ihn nicht darauf reduzieren, auch in Willow und einen meiner ersten und intensivsten Kinofilme, Die Reise ins Labyrinth, war er dabei.

(c) William McAusland, used with permission

Geld, Gold und Schätze lautet das aktuelle Karnevalsthema. (c) William McAusland, used with permission

2. Meine liebste Beschäftigung ist die mit Rollenspielen. In diesem Monat bin ich gut mit dem Karneval, Loot-a-day und #RPGaDAY2016 beschäftigt …
Den Rest des Beitrags lesen »

#RPGaDAY2016 Tag 12-14

August 14, 2016

Mehr zum #RPGaDAY2016 inkl. übersetzter Fragen bei Jaegers.net.

12. What game is your group most likely to play next? Why?
Welches Spielsystem wirst du mit deiner Gruppe voraussichtlich als nächstes spielen? Warum?

Numenera. Frisch gekauft und ich will es probespielen – allerdings erstmal als Spieler. Da macht das Setting und das System neugierig.
Den Rest des Beitrags lesen »

[IcV2] Alles beim Alten

August 14, 2016

Die Frühlingszahlen von IcV2 überraschen nicht wirklich, aber von Zeit zu Zeit ist der Blick doch recht interessant.

1 – Dungeons and Dragons – Wizards of the Coast
2 – Pathfinder – Paizo
3 – Star Wars – Fantasy Flight Games
4 – Shadowrun – Catalyst Game Labs
5 – Fantasy/Dragon Age – Green Ronin

[Bundle of Holding] Deadlands Noir {komplett}

August 13, 2016

Deadlands Noir ist noch bis Sonntag {bzw. Montag} im Bundle of Holding erhältlich, für dreizehn Dollar die Basisausstattung inkl. SaWo-Regeln, für 24 Dollar gar die Komplettausstattung … Und zehn Prozent werden wieder gespendet, diesmal ans The National Center for Missing and Exploited Children.

Star Wars – Rogue One – Trailer

August 12, 2016

Nachdem mir der Teaser nicht sooo gut gefallen hatte, schaft es aber der Trailer meine Star Wars-Laune – aktuell befriedigt durch eine wöchentliche SW-Runde mit wechselnden SL, die in Episode elf geht – nochmal zu pushen.

Pokemon Go – The Revenge

August 12, 2016

Egal ob man das Spiel mag oder auch nicht, dieses Werbevideo für die Stadt Basel ist definitiv lustig.

Loot-a-Week #1 – Karnevalsschätze und Loot

August 11, 2016

In der ersten Woche des Karnevals zum Thema Geld, Gold und Schätze {Diskussion} gab es schon ersten Loot zu bergen.

Der König der Huren via dnalorsblog
Auszug aus einem Szenario, bei dem die SC ein Bordell schmeißen (heija, Doppelkarneval …): Preisliste in einem Bordell und  zum anderen kommen Barbaren ohne Münzen, aber mit viel Beute vorbei …
Den Rest des Beitrags lesen »

#RPGaDAY2016 Tag 8-11 – Leistungen, Geschichten und Aspekte

August 11, 2016

Mehr zum #RPGaDAY2016 inkl. übersetzter Fragen bei Jaegers.net.

(c) William McAusland used with permission

Digital oder gedruckt? (c) William McAusland used with permission

8. Hardcover, softcover, digital? What is your preference?

Hardcover, Softcover, digital? Was ist deine Präferenz? (Hier geht es um die Diskussion „PDF oder gedrucktes Buch“.)
Ich mag alle drei. .pdfs am Spieltisch sind noch nicht ideal, zumindest bei Pathfinder braucht man drei, vier Bücher / Eintragungen parallel. Trotzdem ist es nett für spezielle Sachen, auch der Rückgriff auf die PRD um mal was rauszusuchen. Bei den meisten anderen wäre es vermutlich geeigneter, andererseits braucht es da auch nur ein Buch … Unter dem Aspekt lesen, steh ich doch eher auf gedrucktes. Ich will ja PFS leiten, da hab ich mit die Szenarien ausgedruckt zum Lesen. Bei DCC hab ich aus dem .pdf z.B. Klassenhandbücher gebaut also speziell für Magier und Kleriker, bei Pathfinder kopier ich mir relevantes für den Charakter fix zusammen {also aus der PRD, .pdfs und gekauften Werken}, damit ich immer alles zur Hand habe.
Den Rest des Beitrags lesen »


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 97 Followern an