1W100 – Random Blog Encounters II {03, 23, 74}

Gelbe Zeichen hat der Blogosphäre hundert Fragen geschenkt, die man via Zufallswürfel beantworten kann. Hier das zweite Trio:

12. – Crowdfundings: Hast du daran teilgenommen? Wie viel Geld hast du dafür ausgegeben? Gab es Enttäuschungen?
Ja, eine zeitlang hab ich alle deutschen blind mitgemacht, los ging es mit Fate-2-Go, zuletzt den Pathfinder-Cthulhu-Pfad Was ewig liegt. Mittlerweile sind es aber a) zu viele geworden, um an allen teilzunehmen, b) da ich mittlerweile auch Händler bin, muss ich immer gucken, ob sich das noch lohnt oder ob es sich mehr lohnt, die mit Händlerrabatt einzusacken und c) guck ich mir den Händler-Pledge genau an: Momentan sind die mir fast immer zu unattraktiv {ist ja schön, wenn ich bei fünf Büchern einmal Bonuscontent kriege, aber ich will den, meine Kunden wollen den, also brauch ich den auch fünfmal …} und es bindet mir zu lange mein Geld.
Größte Enttäuschung ist ganz klar alles von Prometheus, Spitzenreiter das fertige Elyrion, welches nun seit Jahren dahinvegetiert und quasi gar nix fertig ist. Ich hab das einmal verschenkt … Der gute ist mittlerweile verheiratet und umgezogen … Und SaWo spielen wir in der Runde nicht mehr… das Nachfolgesystem übrigens auch nicht mehr …

(c) William McAusland used with permission

50. – Aus und vorbei. Der letzte Gegner ist besiegt, die letzten EP verteilt. Hast du schon mal ein gekauftes Abenteuer/Kampagne erweitert, weil sie dir so gefallen hat?
Wenn mir etwas gefällt, mach ich es eigentlich immer zu „meinem Ding„. Dabei ändere ich typischerweise nix am Inhalt, sondern interpretiere, erweitere oder ergänze ihn. Ich passe z.B. Herausforderungen NIE an eine Gruppe an, da ich davon ausgehe, dass die jeweilige Gruppe selbst einen guten Weg finden wird und nicht darauf angewiesen ist, dass ich ihnen eine Lösung baue.

(c) William McAusland, used with permission

20. – Wenn du eine gute Idee hast, entweder als Spielleiter oder als Spieler und die anderen Spieler gehen in eine ganz andere Richtung, versuchst du indirekt die Gruppe auf deinen Weg zu ziehen oder nimmst du es hin? Und wenn es öfter passiert?
Wenn ich eine gute Idee habe, was wohl im Sinne eines guten Handlungselementes gemeint ist, werde ich es der Gruppe anbieten. Wenn sie drauf anspringt „yeah“, wenn nicht, ist das auch OKay. Zentrales Element meiner Spielleitung ist, dass Spieler aktiv Entscheidungen treffen und damit den Weg vorgehen und ich reagiere, nie aber versuche, sie zu etwas bestimmten zu drängen {ein NSC kann das natürlich schon tun aus seiner Motivation heraus}.
Wenn das öfter passiert, hab ich entweder eine Truppe, die ständig spannende Entscheidung trifft oder ständig meinen Abenteuerangeboten ausweicht. Im letzteren Fall würde ich das über den impliziten Gruppenvertrag regeln, zu dem für mich gehört, dass SC auf Abenteuer aus sind. Hab ich aber auch noch nicht erlebt.

PS.: Erwürfelt über https://rollbutler.net/index.html

Archiv der bisherigen Fragen:
1W100 – Random Blog Encounters I {03, 23, 74}

Advertisements

1 Kommentar

  1. Wieder schöne Antworten! Hab ich leider zu spät gesehen… die Trackbacks kommen nicht mehr an… Bei Crowdfundings bin ich dann auch froh, dass ich keine von Prometheus mitgemacht habe… Größte Enttäuschung meinerseits war aber kein Rollenspiel sondern ein Filmprojekt 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s