RPG-Blog-O-Quest #20: RollenBrettSpiel Teil 2/2

Spiele im Kopf übernimmt in diesem Monat die Fragerunde zur Blog-O-Quest und geht in die zwanzigste Runde. Da die Antwort auf erste Frage echt lang war, hab ich es zweigeteilt. Hier die restlichen Antworten.

2. Brettspiele buhlen gerade auf Kickstarter mit opulenter Ausstattung wie Miniaturen, Spielbrettern und Markern. Hast Du schon ein Brettspiel für Komponenten ausgeschlachtet, die Du dann im Rollenspiel eingesetzt hast?
Klaro. Wir waren gerade bei Shadow of Brimstone? Für Old Slayerhand nehm ich da gern einige Figuren oder die Dollar eines Kartenspiels, die ich in SoB benutze, nutz ich auch für OS. Bei Star Wars kommen schonmal X-Wing-Minis auf den Tisch. Ein Descent-Dungeon wird gern mal fürs RPG genommen genauso wie HeroQuest-Gobbos. Aber nie so, dass ich das Brettspiel nicht mehr spielen konnte {außer bei dem Kartenspiel, das wurde aufgelöst und die edle Holzkiste dient nun den SoB-Minis als Heimat}.

3. Spinnen wir diesen Gedanken weiter: Einige Systeme bieten inzwischen Einsteigerboxen an, die eben mit Bodenplänen, Markern oder fertigen handlichen Beispielcharakteren das Erlernen eines neuen Rollenspiel greifbarer machen. Vermisst Du in diesen Produkten noch weiteres hilfreiches Material, oder sähest Du vielleicht gern, dass weiterführende Publikationen das Boxkonzept mit beigefügten Komponenten fortführten?
Ich bin großer Fan der Boxen. Nehmen wir Star Wars. Man könnte meinen eine Box reicht, aber jede der drei bzw. vier Boxen bietet ein abwechslungsreiches Abenteuer, gute Ausstattung und einen Satz Spezialwürfel. Davon könnte es imho noch viel mehr geben … Im Interview mit Uhrwerk erinnerte ich an den Dungeon in der Box, was wäre das für ein tolles Teil. Bei Pathfinder hab ich mir zu Smaragdspitze das Battlemapset gekauft, zu diversen Pfaden die Pawns. Klar wertet es das haptische am Spielen auf, ich bin dafür absolut empfänglich {hatte oben auch überlegt, es als zwölften Punkt zu nehmen …}.

4. Einige der beliebtesten Rollenspielwelten wie z. B. DnD, DSA oder Warhammer setzen parallel auf Brettspielumsetzungen. Kommt bei Dir auch davon etwas regelmäßig auf den Spieltisch?

Ja … und das nicht nur aus beruflichen Gründen … ;) Erst kam Warhammer RPG, dann einige Runden Warhammer Quest und dann mein Engagement im örtlichen GW-Store, wo ich ab und an aushelfe. Auf der Con Leo hab ich beide Warhammer Quest supportet sowie Gorechosen, das Khorne-Arenakampfspiel. Begeisterung musste ich nicht vortäuschen ;) Bei Pathfinder sind wir mit Unter Piraten fast durch und die DnD-Brettspiele hab ich auch schon ab und an gespielt. Thunderstone Numenera auch schon ausprobiert, nur zu Munchkin Pathfinder und Todesengel bin ich noch nicht gekommen.

5. Als Abenteuermodul für das Rollenspiel ein alter Hut, bei Brettspielen ein neuer Trend und als Abzocke verschrien: Kampagnen– und Einmal-Spiele wie zum Beispiel Pandemic Legacy, T.I.M.E Stories oder Escape Rooms wollen neben einem einmaligen Spielerlebnis erst gar keinen Wiederspielwert bieten. Reizen Abenteuermodule und derartige Brettspiele Dich dennoch?
Absolut. Eine Exit-Box habe ich gekauft und in unserer Braunschweiger Brettspielrunde haben wir mittlerweile drei durch – und einen realen Escaperoom {hier unter No.7}. Time Stories schon drei  Mal gespielt und bei Pandemic Legacy fehlt eher die Zeit als das Interesse


Bonusfrage: DnD 5e erscheint dieser Tage überraschend in einer deutschen Fassung. Hast Du auch Interesse an einer Übersetzung der aktuellen DnD-Brettspiele wie etwa Lords of Waterdeep oder Dungeon

Ich habe drei der DnD-Umsetzungen auf Englisch und ja, Deutsch wäre eine tolle Option. Hatte auch gesehen, dass sie eines der neueren übersetzen.

 

Advertisements

3 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s